In Kooperation mit dem Sorbischen Jugendverein „Pawk“ e. V. präsentiert das Sorbische Musikerkollektiv 
„Trio a Kumple“ die Pop Oper „Carpe Noctem – Unendliche Nacht“.

Junge sorbische Talente, darunter Sängerinnen und Sänger, eine bunt gemischte Band, Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Tänzerinnen und Tänzer gestalten gemeinsam ein multimediales Programm für Zuschauerinnen und Zuschauer jeden Alters.
Hier halten wir Sie auf dem Laufenden.

Seid gespannt!



Termine

10.09.2021 – 19.30 Uhr !!! AUSVERKAUFT !!! 21:30 Uhr Einlass für Party

11.09.2021 – 19.30 Uhr

12.09.2021 – 15.30 Uhr (mit Kaffee und Kuchen)

13.09.2021 – 10.00 Uhr (Schülerveranstaltung)


*An alles Aufführungstagen bieten wir eine Simultanübersetzung ins Deutsche an.


Was ist die Sorbische Pop Oper?


Als Sorbische Pop Oper „Carpe Noctem – Unendliche Nacht“ wird die neue musikalisch-dramaturgische Komposition des Musikerkollektivs „Trio a Kumple“ bezeichnet. Begleitet von sorbischen Klassikern sowie brandneuen Hits sorbischer Musikerinnen und Musiker wird das Abenteuer zweier Jugendlicher aufgeführt, die beide auf der Suche nach der richtigen Lebensweise durch die Nächte irren. Mehr als 25 Jahre nach der Premiere des Rockmärchens „Pintlašk“ der Gruppe „Łužica live!“ bereitet sich das Musikerkollektiv „Trio a Kumple“ unter der Leitung von Simon Heiduschka und Jan Bresan (bekannt von der Gruppe Sorbian Art Trio) auf seinen ersten musiktheatralischen Höhepunkt vor. Unterstützung erfährt es dabei von jungen Gesangstalenten, darunter Thea Zschorlich und Greta Zschorlich, Sophie Heiduschka und Helena Heiduschka, sowie Josef Bresan und Josef Donat, die ihre eigenen Musikkompositionen aufführen werden. Die Rollen der Hauptdarstellerin und des Hauptdarstellers werden ebenfalls von begabten jungen Schauspielerinnen und Schauspielern inszeniert. Die Regie führt István Kobjela, der selbst Schauspieler und Musiker am Deutsch-Sorbischen Volkstheater in Bautzen ist. Das Libretto verfasste der Autor Martin Wenk. Des Weiteren schmücken Tänzerinnen und Tänzer das Programm mit zeitgenössischen Choreografien aus.

Sie dürfen sich vom 10. bis zum 13. September auf ein buntes und abendfüllendes Programm freuen, in der Hoffnung, dass dieser Abend noch lange in Erinnerung bleiben möge. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Sorbischen Jugendverein „Pawk” e.V. statt und wird von der Stiftung für das sorbische Volk und den Sächsischen Mitmachfonds “Wir machen mit” gefördert.

Worum geht es?


Carpe diem – das lateinische Sprichwort, das besagt, dass man seinen Tag nutzen soll, ist wohl einem Großteil der Menschen geläufig. Morgens früh aufstehen, danach zur Arbeit hetzen und abends wieder erschöpft ins Bett fallen. Das ist die Monotonie des Alltags. Allerdings folgt nicht jeder diesem eintönigen Rhythmus. Manche Leute haben den Alltag satt und suchen ihre Erfüllung im nächtlichen Leben – dem wirklichen Leben. Andere fühlen sich wiederum durch einen Schicksalsschlag aus der Gesellschaft ausgeschlossen und an die Nacht gebunden, sehnen sich aber doch nach einem Stück Normalität. Was wäre, wenn genau zwei Menschen dieser Art wie durch ein nächtliches Wunder aufeinandertreffen würden? Wenn die unbezwingbare Magie der Nacht den einen oder die eine an den anderen oder die andere in diesen kalten und leeren, jedoch auch lockenden und unbeschreiblich schönen Stunden bis zum Sonnenaufgang fesselt? In „Carpe Noctem – Unendliche Nacht“ erwartet Sie die spannende Geschichte eines jungen Mannes und einer jungen Frau, die beide gemeinsam, aber doch jeder für sich die Nacht voll und ganz ausschöpfen – ganz nach dem Motto: “Carpe Noctem”. Lasst uns deshalb gemeinsam eine unvergessliche und unendliche Nacht erleben!

Sorbisches Musikerkollektiv
„Trio a Kumple“

…ist ein Kollektiv, das im Kern aus der Band „Sorbian Art Trio“ besteht, jedoch von Projekt zu Projekt besetzungsvariierend agiert. Ziel und Zweck der Formation sind verschiedene Musikprojekte zur Förderung junger musikalischer Talente. Eines dieser Projekte fand im Jahr 2017 in Radibor statt. Dort präsentierten Nachwuchstalente gemeinsam mit Profimusikerinnen und -musikern sorbische sowie internationale Hits. Für das Jahr 2021 ist eine sorbische Pop Oper mit neuartigen Kompositionen sorbischer Songwriterinnen und Songwriter geplant, die in den schauspielerischen Kontext einer Oper eingeflochten wird.

Sorbischer Jugendverein „Pawk“ e. V.

…wurde 1994 in Bautzen gegründet. Seit 1995 knüpft Pawk als Mitglied der JEV – Jugend europäischer Volksgruppen internationale Kontakte. Er beteiligt sich an Seminaren mit Minderheitenthemen in ganz Europa und veranstaltet sie auch selbst. Der Verein plant jährlich wiederkehrende Projekte, z. B. den Wettkampf “PowerSerb”, die Teilnahme am Roskilde Festival, ein nächtliches Volleyballturnier sowie den Austausch von Abiturienten mit Studenten (Studenća pomhaja šulerjam). Ziel ist es, Sprachräume für sorbische Jugendliche zu schaffen und erschließen. Weiter unterstützt Pawk musikalische und kulturelle Projekt in der Lausitz und setzt diese mit um.